20 Punkteplan nach Madec

Der 20-Punkte-Plan in Anlehnung an Madec umfasst eine detaillierte Aufstellung vorbeugender Maßnahmen:


A ) Allgemeine Hygienemassnahmen

  • striktes Rein-Raus-Prinzip einhalten
  • Tierfluss: Sau – Aufzucht – Mast
  • sechswöchige Quarantäne für Jungsauen/Eber
  • von Kümmerern rechtzeitig trennen
  • Abteile gründlich reinigen/desinfizieren (Einweichen/Reinigen/Spülen/Trocknen)
  • Desinfektion (siehe DVG-Liste)
  • Impfprogramm individuell dem Betrieb anpassen
  • beim Impfen buchtenweise Kanülen wechseln
  • optimale Futterqualität anbieten, hochwertige Eiweißkomponenten und Vitaminversorgung (Vitamine B, C, E)

B ) Vorsorgemassnahmen im Abferkelstall

  • Sauen vor dem Umstallen waschen und entwurmen
  • Kot hinter den Sauen täglich entfernen
  • Abferkelrhythmus einhalten, keine Altersgruppen mischen
  • so wenig Ferkel wie möglich versetzen (max. 20 % in den ersten 48 Stunden)
  • alle Ferkel am gleichen Tag absetzen

C ) Vorsorgemassnahmen im Flatdeck

  • kleine Buchten, max. 2 Würfe/Bucht
  • keine Überbelegung (mind. 0,35 qm/Tier) 
  • optimiertes Stallklima (bei Einstallung 30° C)

D ) Vorsorgemassnahmen im Maststall

  • Aufzuchtgruppen möglichst komplett in die Mast umstellen
  • Überbelegung vermeiden (mind. 0,75 qm/Tier bis 120 kg)
  • optimales Stallklima (Einstalltemperatur: ca. 24°C im Liegebereich, < 20 ppm NH3, < 3000 ppm CO2,
    < 5 ppm H2S) (BMVEL, 2008)