Husten rund um die Uhr erkennen

Anhand der farbigen Leuchte des Monitors können die Mitarbeiter im Stall sofort erkennen, ob die Schweine unter Husten leiden.

Spezielle Mikrofone im Stall spüren Husten bei Ferkeln und Mastschweinen im Schnitt drei Tage früher auf als der Tierbetreuer. Das erhöht die Heilungschancen und senkt die Kosten.

Atemwegserkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheiten bei Schweinen. Wird der Auslöser jedoch frühzeitig erkannt, lässt sich Husten gut in den Griff bekommen. Das Problem: Schweine husten häufig während der Ruhephasen oder nachts, wenn kein Tierbetreuer im Stall ist. So bekommen Landwirte einen Krankheitsausbruch oft erst spät mit.

Abhilfe schaffen soll das Husten-Monitoring „SoundTalks". Das System erfasst rund um die Uhr alle Geräusche im Stallabteil und analysiert diese mithilfe von künstlicher Intelligenz. Erkennt das System Husten, warnt es den Schweinehalter frühzeitig. So können Landwirte mehr Zeit für die Tierbeobachtung einplanen und falls nötig eine medizinische Behandlung einleiten.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

Wo liegt der Nutzen von SoundTalks® in der Praxis

Dr. Martin Pfützner ist Bereichsleiter Schwein und Geflügel in der Tierärztlichen Praxis am Weinberg in Jessen, Sachsen-Anhalt

Daten zur Tiergesundheit zu erfassen ist mühsam und erfolgt immer noch durch den Menschen. Nicht so bei SoundTalks®: Das neue Frühwarnsystem arbeitet mit Künstlicher Intelligenz und überwacht den Gesundheitsstatus der Atemwege von Schweinen. Ein Interview mit Tierarzt Dr. Martin Pfützner der auch seit 2021 Betreiber einer eigenen Schweinezucht in Brandenburg ist.

Lesen Sie das vollständige Interview hier