der erregernachweis

Der direkte Nachweis des Erregers, beispielsweise mit der PCR, zeigt nur, dass der Erreger im Bestand vorhanden ist. Eine Aussage zum Infektionsstatus des untersuchten Tieres ist damit nicht ohne weiteres möglich. Da der Erreger in positiven Beständen auch in der Umwelt weit verbreitet ist, läßt er sich entsprechend einfach auch in Nasen- und Rachentupfern nachweisen. Eine höhere Aussagekraft läßt sich erzielen, wenn in den Lungenspülproben Mycoplasma hyopneumoniae gefunden wird. Letzlich beweisend ist, dass die Mycoplasmen das Tier besiedeln und infiziert haben, ist aber auch dieser Nachweis nicht.

Weiter zu pathologische Untersuchung