Mycoplasma hyopneumoniae

Seit 1965 gilt Mycoplasma hyopneumoniae (M. hyo) als wichtigster Erreger der Enzootischen Pneumonie. Die Enzootische Pneumonie ist nach wie vor eine der wirtschaftlich verheerendsten Atemwegserkrankungen beim Schwein. Darüber hinaus hat M. hyo eine Wegbereiterfunktion für weitere Erreger und ist so Ausgangspunkt für zusätzlichen Schaden. In Deutschland gelten fast alle Schweine haltenden Betriebe als Mycoplasmen-positiv. Neben PCV2 ist M. hyo einer der Haupterreger in der Schweineproduktion.

Mycoplasmen sind zellwandlose Bakterien, die sich an das Lungengewebe anhaften. Dort befallen und zerstören sie die für die Selbstreinigung der Lunge verantwortlichen Flimmerhärchen. Mycoplasma hyopneumoniae hat eine hohe Wirtsspezifität und wurden bisher ausschließlich beim Schwein nachgewiesen.


rot =  M.hyo            blau = Sekundärerreger