Die Verbreitung von M. hyo

Die Hauptinfektionsquelle für Mycoplasmen stellt der Zukauf von M. hyo positiven Tieren dar, denn die Ausbreitung innerhalb eines Bestandes findet überwiegend durch den direkten Kontakt von Tier zu Tier statt. Die Übertragung zwischen den Buchtengenossen ist dabei der bedeutendste Infektionsweg. Haltungsbedingte Faktoren wie z. B. eine hohe Belegdichte oder schlechte Luftverhältnisse erhöhen das Risiko einer Infektion zusätzlich. Sauen spielen als Überträger der Infektion auf die Saugferkel nur eine untergeordnete Rolle, da sie nur geringe Erregermengen ausscheiden.


Das Übertragungsrisiko zwischen den verschiedenen Altersgruppen ist unterschiedlich:

Untersuchungen belegen, dass auch eine Übertragung über Vektoren wie z. B. die Kleidung möglich ist. Vor allem bei nasskaltem Wetter kann der Erreger über die Luft eine Entfernung von bis zu 5 km zurücklegen.

Weiter zu Infektionszeitpunkt