Die Vorteile der Mycoplasmen-Impfung

Die Impfung gegen Mycoplasmen hat sich unter den Schutzmaßnahmen vor M. hyo bedingten Schäden als Mittel der Wahl etabliert. Eine Infektion mit dem Erreger kann damit zwar nicht verhindert werden, die Erkrankung und somit auch die klinischen und ökonomischen Schäden bleiben jedoch aus. Denn das Immunsystem hat durch die Impfung die Möglichkeit, schnell und effektiv auf den Erreger zu reagieren. Eine medikamentöse Behandlung an M. hyo erkrankter Tiere kann dagegen nur eine Begrenzung des bereits entstandenen Schadens bewirken, da z. B. Antibiotika erst zum Einsatz kommen, wenn Tiere bereits klinische Symptome einer Erkrankung zeigen. Zu diesem Zeitpunkt hat die Schädigung der Lunge bereits stattgefunden und Verluste sind unvermeidbar. Ein zusätzlicher Vorteil der Impfung ist das Ausschalten von M. hyo als Wegbereiter für weitere Erreger. Eine Impfung unterstützt also in jeder Hinsicht einen störungsfreien Ablauf der Mast.


Die wichtigsten Vorteile:

  • vorbeugende Gesunderhaltung der Lunge und damit verbessertes Wachstum
  • keine finanziellen Einbußen
  • Unterbindung der Wegbereiterfunktion